Wegkreuzung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Weg-kreu-zung
Wortzerlegung  Weg Kreuzung
eWDG

Bedeutung

Schnittpunkt zweier oder mehrerer sich kreuzender Wege, Verkehrswege
Beispiele:
an der Wegkreuzung steht ein Wegweiser
als er sich der Wegkreuzung näherte, wo die Straße nach dem Dorf Riedlingen auf den Damm stieß [ SeghersAusflug90]

Verwendungsbeispiele für ›Wegkreuzung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An jeder Wegkreuzung, an die er kommt, führt ein Weg nach links, einer nach rechts.
Süddeutsche Zeitung, 26.04.2003
Nach einer halben Stunde war man an einer Wegkreuzung angelangt.
Die Zeit, 18.11.1948, Nr. 47
Drüben an der Straße klapperte es eilig stolpernd herbei, stutzte an der Wegkreuzung einen Augenblick und trabte dann schnell weiter.
Stehr, Hermann: Der Heiligenhof, München: List 1952 [1918], S. 152
Dafür standen hölzerne Wegweiser mit halbverwaschener Schrift an den Straßen und Wegkreuzungen und hin und wieder steinerne Meilenzeiger.
Rosenzweig, Gerhard: Unsere Modelleisenbahn, Gütersloh: Bertelsmann Verlag 1966, S. 84
Der Nahe Osten liegt seit eh und je an der Wegkreuzung der Einflußstraßen, ist seit eh und je der Herd leidenschaftlicher Ausbrüche gewesen.
Aron, Raymond: Weltdiplomatie: Fronten und Pakte. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 20033
Zitationshilfe
„Wegkreuzung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wegkreuzung>, abgerufen am 29.07.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wegkreuz
wegkratzen
wegkrachen
Wegkosten
wegkönnen
wegkriegen
Wegkrümmung
wegkucken
wegkundig
wegkurieren