Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Wegzeichen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Wegzeichens · Nominativ Plural: Wegzeichen
Nebenform Wegezeichen · Substantiv · Genitiv Singular: Wegezeichens · Nominativ Plural: Wegezeichen
Aussprache 
Worttrennung Weg-zei-chen ● We-ge-zei-chen
Wortzerlegung Weg Zeichen
eWDG

Bedeutung

Zeichen, das einen Weg, Wanderweg markiert
Beispiel:
voriges Jahr sind in diesem Gebiet viele Wanderwege mit Wegzeichen versehen worden

Thesaurus

Synonymgruppe
Wandermarkierung · Wandersymbol(e) · Wegmarkierung · Wegzeichen
Assoziationen
  • ausgeschildert · beschildert · gekennzeichnet (Wanderweg) · markiert (Wanderweg) · mit Schildern versehen
  • Richtungsanzeiger · Richtungsschild  ●  Wegweiser Hauptform · wegweisende Beschilderung fachspr., Amtsdeutsch

Typische Verbindungen zu ›Wegzeichen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›Wegzeichen‹ und ›Wegezeichen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wegzeichen‹, ›Wegezeichen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ob die Wegzeichen dann allerdings tatsächlich heimwärts weisen, ist keinesfalls sicher. [Süddeutsche Zeitung, 23.05.1998]
Bayer versteht es immer wieder, den Passionsgang seines Helden mit vielsagenden Wegzeichen zu flankieren. [Die Zeit, 15.10.2003, Nr. 42]
Noch gab es Versuche, verbindliche Wegzeichen für die Demokraten zu setzen. [Die Zeit, 15.08.1980, Nr. 34]
Von den Wegzeichen tragen viele noch die gälische Aufschrift Aire! [Süddeutsche Zeitung, 24.09.1996]
Die Senatsbauverwaltung plant an den ehemaligen sieben innerstädtischen Übergängen die Installation bemerkenswerter Wegzeichen. [Süddeutsche Zeitung, 18.09.1996]
Zitationshilfe
„Wegzeichen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wegzeichen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wegzehrung
Wegwurf
Wegwespe
Wegwerfwindel
Wegwerfrakete
Wegzeit
Wegzoll
Wegzug
Wegzugsbesteuerung
Weh