Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Wegzeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wegzeit · Nominativ Plural: Wegzeiten
Nebenform Wegezeit · Substantiv · Genitiv Singular: Wegezeit · Nominativ Plural: Wegezeiten
Aussprache 
Worttrennung Weg-zeit ● We-ge-zeit
Wortzerlegung Weg Zeit
eWDG

Bedeutung

Zeit, die man für einen bestimmten Weg braucht
Beispiele:
Manche bildende Tätigkeiten, beispielsweise ein Theaterbesuch, erfordern mit allen Vorbereitungen und Wegezeiten bereits so viel zusammenhängende Zeit, daß […] [ Urania1966]
da sie nie so lange brauchte wie die angegebene Wegzeit [ Bachm.Simultan127]

Verwendungsbeispiele für ›Wegzeit‹, ›Wegezeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie habe oftmals sogar auf dem Felde übernachtet, nur um die Wegzeit nicht zu verlieren. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1965]]
Weil gemessene Sekunden nicht korrekt in Minuten umgerechnet worden seien, sei die doppelte Wegzeit herausgekommen. [Süddeutsche Zeitung, 22.11.1999]
Je nach Kondition gibt es die Auswahl zwischen Touren von nur einer Stunde Wegzeit bis zu einem ganzen Tag. [Süddeutsche Zeitung, 26.07.1994]
Aber auch qualifizierte Arbeitslose seien bereit, niedrigere Entgelte und längere Wegzeiten in Kauf zu nehmen. [Die Welt, 04.08.2004]
Berechnungen ergaben, dass sich so die Wegzeiten um bis zu 90 Prozent reduzieren lassen und zudem noch der Fehlerteufel aus dem Lager verbannt wird. [Die Welt, 17.05.2002]
Zitationshilfe
„Wegzeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wegzeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wegzeichen
Wegzehrung
Wegwurf
Wegwespe
Wegwerfwindel
Wegzoll
Wegzug
Wegzugsbesteuerung
Weh
Weh und Ach