Wehschrei, der

Alternative SchreibungWeheschrei
GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungWeh-schrei ● Wehe-schrei (computergeneriert)
WortzerlegungWehe3Schrei
eWDG, 1976

Bedeutung

siehe auch schreien

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Elias suchte das Wehschreien des Mädchens und hörte nicht einmal ein leises Flennen.
Schneider, Robert: Schlafes Bruder, Leipzig: Reclam 1992, S. 68
Die ersten Weheschreie kommen von den freundlichen 18- und 19jährigen Mädchen, die zur Landhilfe verschickt werden.
Pariser Tageszeitung, 30.01.1940
Und wie mit einem Wehschrei zum Himmel grüßt Strehlers Konterfei von der Fassade des Teatro Studio, direkt gegenüber dem mausoleumsähnlichen neuen Haus.
Der Tagesspiegel, 23.04.2001
Zitationshilfe
„Wehschrei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wehschrei>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wehentropf
Wehenmittel
wehenhemmend
wehenfördernd
wehenartig
Wehfrau
Wehgefühl
Wehgeschrei
Wehklage
Wehklagen