Wehlaut, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Weh-laut
eWDG, 1977

Bedeutung

gehoben Klagelaut, Schmerzenslaut
Beispiele:
sie brach mit einem schwachen Wehlaut zusammen
einen Wehlaut ausstoßen
kein Wehlaut kam über ihre Lippen

Verwendungsbeispiel für ›Wehlaut‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie schickten sich mit wohligen Wehlauten in den zornigen Eifer der Badeknechte.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh I, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 32
Zitationshilfe
„Wehlaut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wehlaut>, abgerufen am 28.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wehklagen
Wehklage
Wehgeschrei
Wehgefühl
Wehfrau
Wehle
wehleidig
Wehleidigkeit
wehlich
Wehmut