Wehrdienstleistende, die oder der

GrammatikSubstantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Wehrdienstleistenden · Nominativ Plural: Wehrdienstleistende(n)
Mit Pluralendung -n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Wehrdienstleistenden, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einige Wehrdienstleistende.
WorttrennungWehr-dienst-leis-ten-de
WortzerlegungWehrdienstLeistende

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auszubildende Bundeswehr Offizier Reservist Zahl Zeitsoldat Zivildienstleistende einziehen freiwillig verpflichten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wehrdienstleistende‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In Frankreich gibt es seit acht Jahren keine Wehrdienstleistenden mehr.
Die Zeit, 02.09.2010 (online)
Die Zahl der Wehrdienstleistenden wird bereits in diesem Jahr deutlich sinken.
Die Welt, 29.01.2004
Die Aussage der Wehrdienstleistenden stellt die Bindung an den Staat und seine Werte fest.
o. A. [swn]: Feierliches Gelöbnis. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1998]
Zugleich heißt es, daß eine bestimmte Anzahl der vor kurzem entlassenen Wehrdienstleistenden des Jahrgangs 1962 sich wieder zum Dienst melden müßte.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1982]
Das Hightech-Kriegsgerät wird von Berufssoldaten oder Langzeitverpflichteten bedient, der Wehrdienstleistende ist allenfalls als Kandidat für eine entsprechende Karriere in der Bundeswehr interessant.
konkret, 1996
Zitationshilfe
„Wehrdienstleistende“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wehrdienstleistende>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wehrdienstgericht
Wehrdienst
Wehrbezirkskommando
Wehrbezirk
Wehrbeschwerdeordnung
wehrdiensttauglich
wehrdienstuntauglich
Wehrdienstverweigerer
Wehrdienstverweigerung
Wehrdrüse