Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Wehrerziehung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Wehr-er-zie-hung
Wortzerlegung Wehr1 Erziehung
eWDG

Bedeutung

Erziehung zur Bereitschaft für den Wehrdienst
Beispiel:
Gerade deshalb ist es das Hauptanliegen der sozialistischen Wehrerziehung, die Bereitschaft und die Fähigkeit aller Bürger zur Verteidigung unseres sozialistischen Staates zu fördern [ Tageszeitung1972]

Typische Verbindungen zu ›Wehrerziehung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wehrerziehung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wehrerziehung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

NS‑Lehrerbund schließen ein Abkommen über die Wehrerziehung in der Schule. [o. A.: 1939. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1983], S. 4731]
In den Privatschulen ist die gleiche Wehrerziehung wie in öffentlichen Schulen durchzuführen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1938]]
Die zeitliche Inanspruchnahme durch die Wehrerziehung erstreckt sich bis auf 100 Stunden im Jahr. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1937]]
Das Staatliche Amt für Wehrerziehung kündigte an, die Frage der »Einheit des Landes« zum Schwerpunkt seiner Schulungen 2005 zu machen. [Die Welt, 29.12.2004]
Die Parlamentsabgeordneten wollten da nicht zurückstehen und beschlossen, die Wehrerziehung in der Schule wieder einzuführen. [Die Zeit, 20.04.2006, Nr. 17]
Zitationshilfe
„Wehrerziehung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wehrerziehung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wehrertüchtigungslager
Wehrertüchtigung
Wehrersatzdienst
Wehrdrüse
Wehrdienstverweigerung
Wehretat
Wehrexperte
Wehrfähigkeit
Wehrführer
Wehrgang