Weißburgunder

Worttrennung Weiß-bur-gun-der
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
Rebsorte mit ovalen, in dichten Trauben wachsenden grünen Beeren
b)
aus den Trauben des Weißburgunders hergestellter Weißwein mit vollmundigem Bukett

Typische Verbindungen zu ›Weißburgunder‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weißburgunder‹.

Verwendungsbeispiele für ›Weißburgunder‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So ein großer Weißburgunder macht Männer glücklich und Frauen sinnlich.
Die Welt, 10.08.2002
Da wollte ich mir einen dieser zauberhaften Weißburgunder aus dem Donauland gönnen, und er war korkig.
Die Zeit, 05.03.2001, Nr. 10
Auf 100 qm wächst dort Weißburgunder, betreut von zwei Pensionären.
Bild, 27.08.1999
Der "Rotkäppchen brut" ist gut, jetzt kommt die Spezialmarke des Hauses, ein "Weißburgunder".
Der Tagesspiegel, 30.12.2001
Der weiche, beinahe sanfte Nachhall weckt Erinnerungen an vorzügliche Weißburgunder.
Süddeutsche Zeitung, 04.07.2003
Zitationshilfe
„Weißburgunder“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wei%C3%9Fburgunder>, abgerufen am 24.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weißbuche
Weißbuch
Weißbrotschnitte
Weißbrot
Weißblütigkeit
Weisschabis
Weißclown
Weißdorn
Weißdornhecke
Weiße