Weißmetall

Grammatik Substantiv
Worttrennung Weiß-me-tall
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

weißlich aussehende Legierung aus Zinn, Antimon, Blei u. Kupfer

Typische Verbindungen zu ›Weißmetall‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weißmetall‹.

Verwendungsbeispiele für ›Weißmetall‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gestern gab das Weißmetall erneut nach und wurde bei 755 Dollar gefixt.
Die Welt, 17.08.2000
Denn der Höhenflug des edlen Weißmetalls scheint nicht zu bremsen.
Die Welt, 16.11.2005
Das Weißmetall notiert gegenwärtig mit 600 Dollar je Unze aber eher stabil.
Süddeutsche Zeitung, 26.02.2001
Hier wurden 1999 etwa die Hälfte des Angebots an dem Weißmetall verbraucht.
Süddeutsche Zeitung, 07.02.2000
Für die Metalltränkung werden Weißmetall, Bleibronze, Antimon und Silber verwendet, je nachdem welche Anforderungen an den Graphit gestellt werden.
Menges, Georg u. Mohren, Paul: Anleitung für den Bau von Spritzgießwerkzeugen, München: Hanser 1974, S. 24
Zitationshilfe
„Weißmetall“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wei%C3%9Fmetall>, abgerufen am 25.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weißmehl
Weißmacher
Weißling
weißlich
weißlackiert
Weißmoos
weißnähen
Weißnäherei
Weißnäherin
Weißöl