Weißraum, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungWeiß-raum
WortzerlegungweißRaum
DWDS-Minimalartikel, 2015

Bedeutung

Druckerei

Typische Verbindungen
computergeneriert

Buchstabe

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weißraum‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am Ende des Buches werden die Sätze immer kürzer, die Weißräume immer größer.
Die Zeit, 04.04.2013, Nr. 14
So wirkt das Viertel noch eine Weile wie ein aufregendes Versprechen, ein Weißraum zum Ausmalen.
Die Zeit, 17.10.2011, Nr. 42
Es gibt weniger der lichten Weißräume, die bisher den Ausdruck der Zeitlosigkeit auf Rauchs Bildern gestärkt haben.
Der Tagesspiegel, 07.12.2002
Elegant, von viel Weißraum umspielt, breitet eine junge, androgyn wirkende Frau mit Kurzhaarschnitt ihre Arme aus.
Die Welt, 30.03.2000
Im Bund beträgt der Weißraum ein Neuntel der Gesamtbreite, außen zwei.
Süddeutsche Zeitung, 02.04.2002
Zitationshilfe
„Weißraum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weißraum>, abgerufen am 25.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weißpfennig
Weißöl
Weißnäherin
Weißnäherei
weißnähen
Weißschimmelkäse
weißsilbern
Weißstein
Weißstickerei
Weißstorch