Weißstorch, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Weißstorch(e)s · Nominativ Plural: Weißstörche
WorttrennungWeiß-storch (computergeneriert)
WortzerlegungweißStorch

Thesaurus

Zoologie
Synonymgruppe
Meister Adebar (lit.) · ↗Storch  ●  ↗Adebar  ugs. · Ciconia ciconia  fachspr. · ↗Klapperstorch  ugs. · Weißstorch  fachspr.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bestand Fischotter Kranich Rotmilan Seeadler bedroht brüten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weißstorch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weißstörche legen meist im Abstand von zwei Tagen ihre Eier ab.
Bild, 02.05.2005
Verzweifelt bemüht man sich heute, das Aussterben des Weißstorches aufzuhalten.
Die Zeit, 20.12.1985, Nr. 52
Und 3259 flügge Weißstörche machten sich voriges Jahr auf den Weg nach Afrika.
Die Welt, 30.07.2005
Beim Weißstorch dagegen habe man dank eines gezielten Artenhilfsprogramms verloren geglaubtes Terrain zurückgewonnen.
Süddeutsche Zeitung, 17.04.2004
Über die Wiese dahinter stakt ein Weißstorch, und ein Graureiher hebt gerade ab.
Der Tagesspiegel, 04.06.2002
Zitationshilfe
„Weißstorch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weißstorch>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weißstickerei
Weißstein
weißsilbern
Weißschimmelkäse
Weißraum
weißsträhnig
Weißsucht
Weißtanne
Weißung
Weißwal