Weißwäsche, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungWeiß-wä-sche (computergeneriert)
WortzerlegungweißWäsche
eWDG, 1977

Bedeutung

siehe auch Weißware, Gegenwort zu Buntwäsche

Thesaurus

Synonymgruppe
Weißwäsche · ↗Weißzeug
Assoziationen
Synonymgruppe
Dessous · ↗Unterbekleidung · Weißwäsche · ↗Wäsche  ●  ↗Leibwäsche  veraltend · Trikotagen  veraltend · ↗Unterwäsche  Hauptform
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Blutgeld moralisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weißwäsche‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Klar war, dass Ariel unsere Weißwäsche nicht nur sauber, sondern rein waschen würde.
Süddeutsche Zeitung, 07.09.2004
Ich erinnere mich an Friedchen, die Näherin, die alle paar Monate kam, um die Weißwäsche zu flicken.
Die Zeit, 04.03.1999, Nr. 10
Ein interner Bericht des Ministeriums, in dem vor einer Woche seine Behauptungen zurückgewiesen worden waren, sei eine "Weißwäsche" gewesen.
Süddeutsche Zeitung, 25.08.1999
Der Streit hätte sich auch am Abwasch oder an einer roten Socke in der Weißwäsche entzünden können.
Die Zeit, 17.11.2005, Nr. 47
Zitationshilfe
„Weißwäsche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weißwäsche>, abgerufen am 13.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weißware
Weißwangengans
Weißwandreifen
Weißwal
Weißung
weißwaschen
Weißwein
Weißweinessig
Weißwurst
Weißwurstäquator