Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Weichheit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Weich-heit
Grundformweich

Thesaurus

Synonymgruppe
Milde · Mildheit · Nachgiebigkeit · Sanftheit · Weichheit
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Weichheit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weichheit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Weichheit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es erfordert schon einige Übung, diese an sich schnellen Bewegungen mit Weichheit durchzuführen. [Dillenburger, Helmut: Das praktische Autobuch, Gütersloh: Bertelsmann 1965 [1957], S. 57]
Für die Weichheit hat er noch keine neue Sprache gefunden. [Die Zeit, 30.06.2005, Nr. 27]
Wunderlichs lyrischer Tenor also hatte recht wenig von der Weichheit der "normalen" lyrischen Tenöre. [Süddeutsche Zeitung, 05.01.2000]
Mit der neuen Weichheit kommt der frühere Architekt nicht so ganz zurecht. [Süddeutsche Zeitung, 15.10.1994]
Da möchte man sich gleich hineinlümmeln in so viel Weichheit. [Die Welt, 20.04.2002]
Zitationshilfe
„Weichheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weichheit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weichgummi
Weichglas
Weichfutter
Weichenzunge
Weichenwärter
Weichherzigkeit
Weichholz
Weichkäfer
Weichkäse
Weichlichkeit