Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Weichkäse, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Weich-kä-se
eWDG

Bedeutung

weicher, nicht gepresster Käse

Thesaurus

Synonymgruppe
Weichkäse [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Weichkäse‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weichkäse‹.

Verwendungsbeispiele für ›Weichkäse‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Noch lieber als nach Weichkäse riecht der Mann nach Tier. [Die Zeit, 31.07.2013, Nr. 31]
Dennoch arbeiten Forscher auch daran, Weichkäse aus Rohmilch sicherer zu machen. [Die Zeit, 17.07.2003, Nr. 30]
Doch so manchem Regierungsvertreter war sogar der vorliegende »Weichkäse« noch zu hart. [Die Zeit, 06.10.1989, Nr. 41]
Gedenke meiner. Wenn das Wort noch einen Sinn hat, dann ist »Der Weichkäse« ein christlicher Film. [Die Zeit, 16.09.1988, Nr. 38]
Das waren frisch gekochte Kartoffeln und Weichkäse, zerdrückt und gemischt zu einer dicken Paste. [Süddeutsche Zeitung, 27.07.1998]
Zitationshilfe
„Weichkäse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weichk%C3%A4se>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weichkäfer
Weichholz
Weichherzigkeit
Weichheit
Weichgummi
Weichlichkeit
Weichling
Weichlot
Weichmacher
Weichmütigkeit