Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Weife, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Wei-fe (computergeneriert)
Grundformweifen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Textilindustrie Haspel
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Weife · weifen · weifeln
Weife f. ‘Garnwinde, Haspel’ (15. Jh.), gebildet zu (heute ungebräuchlichem) weifen Vb. ‘(ab)haspeln’, eigentlich ‘winden, schwingen’ (15. Jh.), weifeln Vb. ‘zum Schwingen bringen, im Kreise drehen, sich bemühen’. Herkunft unklar.
Zitationshilfe
„Weife“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weife>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weidwerk
Weidsack
Weidmesser
Weidmannssprache
Weidmannslust
Weigand
Weigelie
Weigerung
Weigerungsfall
Weih