Weihnachtsbeihilfe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungWeih-nachts-bei-hil-fe
WortzerlegungWeihnachtBeihilfe

Verwendungsbeispiele für ›Weihnachtsbeihilfe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dadurch fallen im nächsten Jahr viele einmalige Leistungen wie etwa die Weihnachtsbeihilfe weg.
Süddeutsche Zeitung, 27.11.2004
Bei Weihnachtsbeihilfen will Seehofer künftig an den Haushaltsvorstand 133 Mark zahlen.
Der Tagesspiegel, 09.04.1997
Die so genannte Weihnachtsbeihilfe für Sozialhilfeempfänger (136 Mark) kann deshalb bei Nichtsesshaften um 31 Mark gekürzt werden.
Bild, 18.12.1999
Mit der Hartz-IV-Reform fallen die sogenannten "Einmalleistungen" für Sozialhilfeempfänger weg - so auch die "Weihnachtsbeihilfe" von rund 33 Euro.
Bild, 26.11.2005
Für freiwillige Sozialleistungen wurden im vergangenen Geschäftsjahr rund 1,3 Mill, DM aufgewendet, zusätzlich einer Weihnachtsbeihilfe von 785000 DM.
Die Zeit, 06.11.1952, Nr. 45
Zitationshilfe
„Weihnachtsbeihilfe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weihnachtsbeihilfe>, abgerufen am 28.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weihnachtsbaumschmuck
Weihnachtsbaum
Weihnachtsbasar
Weihnachtsbäckerei
Weihnachtsausstellung
Weihnachtsbescherung
Weihnachtsbotschaft
Weihnachtsbrauch
Weihnachtsbrief
Weihnachtsbummel