Weihnachtsbrauch, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungWeih-nachts-brauch
WortzerlegungWeihnachtBrauch

Verwendungsbeispiele für ›Weihnachtsbrauch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kümmert Euch um Eure Nachbarn und lasst daraus einen Weihnachtsbrauch werden.
Die Zeit, 25.12.2012, Nr. 52
Das Ziel der Schau ist es, die deutlichen Unterschiede in der Tradition der Weihnachtsbräuche herauszuarbeiten.
Der Tagesspiegel, 26.11.2001
Diese vorbildliche Hör-Anthologie ist imstande, einen neuen Weihnachtsbrauch in deutschen Wohnzimmern durchzusetzen.
Die Welt, 29.11.2003
Die amerikanischen Weihnachtsbräuche spiegeln in ihrem Ursprung die Traditionen der europäischen Herkunftsländer.
Süddeutsche Zeitung, 24.12.1999
Zu den vielfältigen volkstümlichen Weihnachtsbräuchen in Bayern zählt das Berchtesgadener Weihnachtsschießen.
o. A. [cu]: Berchtesgadener Weihnachtsschießen. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1982]
Zitationshilfe
„Weihnachtsbrauch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weihnachtsbrauch>, abgerufen am 18.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weihnachtsbotschaft
Weihnachtsbescherung
Weihnachtsbeihilfe
Weihnachtsbaumschmuck
Weihnachtsbaum
Weihnachtsbrief
Weihnachtsbummel
Weihnachtschoral
Weihnachtsdekoration
Weihnachtsdult