Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Weihnachtsbrauch, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Weih-nachts-brauch
Wortzerlegung Weihnacht Brauch

Verwendungsbeispiele für ›Weihnachtsbrauch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kümmert Euch um Eure Nachbarn und lasst daraus einen Weihnachtsbrauch werden. [Die Zeit, 25.12.2012, Nr. 52]
Woher dieser eher ausgefallene Weihnachtsbrauch kommt, weiß keiner mehr so genau. [Die Zeit, 11.11.2004, Nr. 49]
Das Ziel der Schau ist es, die deutlichen Unterschiede in der Tradition der Weihnachtsbräuche herauszuarbeiten. [Der Tagesspiegel, 26.11.2001]
Die amerikanischen Weihnachtsbräuche spiegeln in ihrem Ursprung die Traditionen der europäischen Herkunftsländer. [Süddeutsche Zeitung, 24.12.1999]
Dennoch haben wir uns bei einigen der Botschaften, die nun in der Hauptstadt sind, nach lokalen Weihnachtsbräuchen erkundigt. [Süddeutsche Zeitung, 23.12.1999]
Zitationshilfe
„Weihnachtsbrauch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weihnachtsbrauch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weihnachtsbotschaft
Weihnachtsbescherung
Weihnachtsbeihilfe
Weihnachtsbazar
Weihnachtsbaumschmuck
Weihnachtsbrief
Weihnachtsbummel
Weihnachtsbäckerei
Weihnachtschoral
Weihnachtsdekoration