Weihnachtsfeiertag, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungWeih-nachts-fei-er-tag
WortzerlegungWeihnachtFeiertag
eWDG, 1977

Bedeutung

Beispiel:
der erste, zweite Weihnachtsfeiertag (= der 25., 26. Dezember)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abend Brand Flutwelle Gottesdienst Handelstag Heiligabend Jahreswechsel Morgen Morgenstund Nachmittag Nacht Neujahr Neujahrstag Silvester Spaziergang Sturm Tsunami ausstrahlen bescheren bevorstehend eintreffen erst gebären ruhig senden verbringen verschütten zelebrieren zweit öffnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weihnachtsfeiertag‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für die höhere Nachfrage zu den Weihnachtsfeiertagen gebe es 30 zusätzliche Züge.
Der Tagesspiegel, 14.12.2003
Sie habe während der Weihnachtsfeiertage intensiv über die Trennung nachgedacht, sagte sie.
konkret, 1993
Von München aus habe ich sie damals während der Weihnachtsfeiertage besucht.
Fischer, Emil: Aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 12047
Vor den Weihnachtsfeiertagen war ich zweimal zur Kontrolle, sogar mit Einweisung von meinem Arzt in Fulda.
Klee, Ernst: Behinderten-Report, Frankfurt a. M.: Fischer Taschenbuch-Verl. 1981 [1974], S. 137
Der Keetmanshooper kam in den Weihnachtsfeiertagen zur Bucht hinunter, und sie rechneten sich auseinander.
Grimm, Hans: Volk ohne Raum, München: Langen 1932 [1926], S. 859
Zitationshilfe
„Weihnachtsfeiertag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weihnachtsfeiertag>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weihnachtsfeier
Weihnachtserzählung
Weihnachtsengel
Weihnachtseinkauf
Weihnachtsdult
Weihnachtsferien
Weihnachtsfest
Weihnachtsfrau
Weihnachtsfreude
Weihnachtsgabe