Weihnachtsgedicht, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungWeih-nachts-ge-dicht (computergeneriert)
WortzerlegungWeihnachtGedicht

Typische Verbindungen
computergeneriert

aufsagen vortragen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weihnachtsgedicht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die jährlichen Weihnachtsgedichte sind sehr viel erzählender, als man es von diesem wunderbar erleuchteten, schwierigen Poeten erwarten würde.
Die Zeit, 22.12.2004, Nr. 53
Ich werde mein Weihnachtsgedicht noch mal üben, damit ich es nach dem Plätzchenessen aufsagen kann.
Bild, 24.12.2005
Es dürfe ein kurzes Weihnachtsgedicht aufsagen und bekomme eins dieser wunderhübschen kleinen Geschenke aus dem Sack.
Franck, Julia: Lagerfeuer, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2003, S. 287
Er kommt am 6. Dezember , hört sich von Kindern einstudierte Weihnachtsgedichte an und verschenkt Süßigkeiten.
Die Welt, 22.11.2000
Es gibt Weihnachtsgedichte zum Zuhören und Weihnachtsgeschichten zum Nachdenken bei Bratapfel, Glühwein, Kaffee und Kuchen.
Der Tagesspiegel, 30.11.2003
Zitationshilfe
„Weihnachtsgedicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weihnachtsgedicht>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weihnachtsgebäck
Weihnachtsgans
Weihnachtsgabe
Weihnachtsfreude
Weihnachtsfrau
Weihnachtsgeld
Weihnachtsgeschäft
Weihnachtsgeschenk
Weihnachtsgeschichte
Weihnachtsgratifikation