Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Weihnachtsgeld, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Weih-nachts-geld
Wortzerlegung Weihnacht Geld
eWDG

Bedeutung

Geld, das zu Weihnachten zusätzlich zum Lohn oder Gehalt ausgezahlt wird

Thesaurus

Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Weihnachtsgeld‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weihnachtsgeld‹.

Verwendungsbeispiele für ›Weihnachtsgeld‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bisher hat das Weihnachtsgeld die Löcher gestopft, doch damit ist es wohl vorbei. [Die Zeit, 28.11.1997, Nr. 49]
Für jenes Jahr forderte er anteilig Weihnachtsgeld für sechs Monate, also 1044 Euro. [Die Zeit, 08.12.2011 (online)]
Aber so ein Weihnachtsgeld ist immer schön », meinte Kim Bui. [Die Zeit, 12.11.2011 (online)]
Denn das Weihnachtsgeld war die vielleicht schönste Form von Geld überhaupt. [Die Zeit, 01.12.2005, Nr. 49]
Da kann man seit langem mal wieder sein Weihnachtsgeld sinnvoll anlegen. [Die Zeit, 01.12.2005, Nr. 49]
Zitationshilfe
„Weihnachtsgeld“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weihnachtsgeld>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weihnachtsgedicht
Weihnachtsgebäck
Weihnachtsgans
Weihnachtsgabe
Weihnachtsfreude
Weihnachtsgeschenk
Weihnachtsgeschichte
Weihnachtsgeschäft
Weihnachtsgratifikation
Weihnachtsgruß