Weihnachtslied, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Weihnachtslied(e)s · Nominativ Plural: Weihnachtslieder
Aussprache  [ˈvaɪ̯naχʦˌliːt]
Worttrennung Weih-nachts-lied
Wortzerlegung WeihnachtLied
Wortbildung  mit ›Weihnachtslied‹ als Erstglied: ↗Weihnachtsliederplatte
Dieses Stichwort finden Sie im DWDS-Weihnachtsglossar.
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

Lied, das in der Weihnachtszeit gespielt oder gesungen wird und dessen Text meist einen Bezug zu Weihnachten hat
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: klassische, populäre, traditionelle, volkstümliche Weihnachtslieder
als Akkusativobjekt: Weihnachtslieder anstimmen, singen, spielen, vortragen
in Präpositionalgruppe/-objekt: ein Album, eine CD mit Weihnachtsliedern
als Aktiv-/Passivsubjekt: Weihnachtslieder erklingen
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Weihnachtslieder aus aller Welt
als Genitivattribut: die Melodie, der Text des Weihnachtslieds
Beispiele:
Vor der Bescherung singen wir vor dem Weihnachtsbaum Weihnachtslieder und den Kindern werden Geschichten vorgelesen, bevor die Geschenke ausgepackt werden. [Badische Zeitung, 24.12.2013]
Im Rahmen einer kleinen Feier spielten die Musiker traditionelle Weihnachtslieder mit Trompeten, Posaunen und Euphonium. [Münchner Merkur, 08.01.2020]
An modernen Weihnachtsliedern mangelt es nicht, seit Wochen sind sie überall im Radio zu hören. [Schweriner Volkszeitung, 21.12.2015]
Die meisten volkstümlichen Weihnachtslieder entstanden im 18. und 19. Jahrhundert. Einige haben ihren Ursprung in lateinischen Hymnen, andere in christlichen Wiegenliedern. Im 18. Jahrhundert fanden die kirchlichen Lieder Einzug in die Familienstuben. Im 19. Jahrhundert fanden auch fremdsprachige Weihnachtslieder den Weg in den deutschsprachigen Raum. [Neue Zürcher Zeitung, 23.12.2011]
Frank Sinatra und Nat King Cole singen mit Engelsstimmen klassische Weihnachtslieder, erwähnen zwischendurch aber auch mal den beträchtlichen Einfluss von Frau Weihnachtsmann, die allgemeine Festtags‑Gefräßigkeit und natürlich die extrem rote Nase des Rentieres Rudolph. [Süddeutsche Zeitung, 20.12.2003]
Für die Popmusik ist Weihnachten kein religiöses Fest, sondern verklärte Kindheit oder einfach eine Gelegenheit, mal wieder mehr Liebe in der Welt zu fordern. Bing Crosby hat mit »White Christmas« den Urtyp des sentimentalen, säkularisierten Weihnachtsliedes geliefert[…]. [Berliner Zeitung, 20.12.1997]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Weihnachtslied‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weihnachtslied‹.

Zitationshilfe
„Weihnachtslied“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weihnachtslied>, abgerufen am 03.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weihnachtslicht
Weihnachtskugel
Weihnachtskrippe
Weihnachtskonzert
Weihnachtsklimbim
Weihnachtsliederplatte
Weihnachtsmann
Weihnachtsmärchen
Weihnachtsmarkt
Weihnachtsmesse