Weihnachtszuwendung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungWeih-nachts-zu-wen-dung
WortzerlegungWeihnachtZuwendung
eWDG, 1977

Bedeutung

siehe auch Weihnachtsgeld

Thesaurus

Synonymgruppe
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich wäre damit einverstanden, auf die Weihnachtszuwendung zu verzichten, wenn ich steuerlich den Rentnern gleichgestellt würde.
Süddeutsche Zeitung, 16.02.1999
Das Defizit der ersten drei Quartale verringert sich in der Regel in den letzten drei Monaten des Jahres - unter anderem wegen der Weihnachtszuwendungen.
Die Welt, 11.10.2003
Dazu gehören die Weihnachtszuwendungen, Unterstützungen an Beamte, Angestellte und Arbeiter, Erhöhungen der Kindergeldzuschläge, der Wohnungsgelder und schließlich der Gehälter.
Die Zeit, 19.11.1953, Nr. 47
Nach der Kürzung der Weihnachtszuwendung und der Streichung des Urlaubsgeldes im Sommer 2003 hätten die Beamten an eine Verschnaufpause geglaubt.
Süddeutsche Zeitung, 15.03.2004
Zitationshilfe
„Weihnachtszuwendung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weihnachtszuwendung>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weihnachtszeit
Weihnachtszauber
Weihnachtswoche
Weihnachtsvorlesung
Weihnachtsvorbereitungen
Weihrauch
Weihrauchfaß
Weihrelief
Weihstätte
Weihtum