Weinbeere
GrammatikSubstantiv
WorttrennungWein-bee-re (computergeneriert)
eWDG, 1977

Bedeutung

einzelne Beere einer Weintraube
süddeutsch, schweizerisch Rosine, Korinthe

Thesaurus

Botanik
Synonymgruppe
Oberbegriffe
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Mandeln Pflaumen getrocknete

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weinbeere‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie süß die Weinbeeren schon geworden sind, darf jeder Spaziergänger selbst testen.
Süddeutsche Zeitung, 19.10.2002
Gerade wenn das Wetter länger trüb war, bekommen die Weinbeeren im Hochsommer einen Sonnenbrand.
Die Welt, 21.08.2000
Für die Bereitung von Weingurken kleine feste Gurken gut bürsten und zusammen mit sauberen, verlesenen Weinbeeren in Gläser schichten.
o. A.: Wir kochen gut, Leipzig: Verl. für d. Frau 1968 [1963], S. 241
Schließlich widmete sich die Tafelrunde, die man eigentlich bereits schachmatt wähnte, dem Parmesankäse, den Torten, Kastanien, Weinbeeren und allerlei Obst.
Die Zeit, 02.04.1982, Nr. 14
Ihre Einzelbeeren, die kaum größer als Weinbeeren sind, trocknen im Winter zu einer Art Rosinen ein und geben den Vögeln Notfutter.
Katz, Richard: Übern Gartenhag, München u. Zürich: Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf. 1965, S. 82
Zitationshilfe
„Weinbeere“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weinbeere>, abgerufen am 20.11.2017.

Weitere Informationen …