Weinbergschnecke, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungWein-berg-schne-cke
WortzerlegungWeinbergSchnecke
eWDG, 1977

Bedeutung

essbare Schnecke mit Lungenatmung und einem rundlichen, etwa 4 cm hohen Gehäuse, die als Schädling vor allem Weinstöcke befällt

Typische Verbindungen zu ›Weinbergschnecke‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

gefleckt züchten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weinbergschnecke‹.

Verwendungsbeispiele für ›Weinbergschnecke‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich mag Weinbergschnecken, es gibt auch nur wenige von ihnen in meinem Garten.
Die Zeit, 28.06.2010, Nr. 26
Und wie kitzelt man nun die Weinbergschnecke aus ihrem Haus?
Süddeutsche Zeitung, 06.03.2003
Bei den zwittrigen Weinbergschnecken erfolgt eine wechselseitige Befruchtung zwischen beliebigen Individuen.
Bresch, Carsten: Klassische und molekulare Genetik, Berlin u. a.: Springer 1965 [1964], S. 80
Der Kurfürst beobachtete eines Tages in seinem Park zwei Weinbergschnecken im Liebesspiel.
Klabund: Bracke. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1918], S. 2325
Wir lebten seit drei Wochen schon von Tee, Weinbergschnecken und Kaktusfeigen.
Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 1064
Zitationshilfe
„Weinbergschnecke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weinbergschnecke>, abgerufen am 26.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weinbergsbesitzer
Weinbergbesitzer
Weinberg
Weinbeißer
Weinbehandlung
Weinbrand
Weinbrandbohne
Weinbrandverschnitt
Weinbukett
Weincrème