Weinessig, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungWein-es-sig (computergeneriert)
eWDG, 1977

Bedeutung

aus Wein hergestellter Essig

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man mischt etwa ein Drittel Weinessig auf zwei Drittel Wasser.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 203
Zwischen einem kratzigen Sprit-Essig und einem feinen Weinessig liegen Welten.
Die Welt, 23.06.2000
Dieser Essig macht auch in einem grünen Salat wirklich was her und lässt viele mittelmäßige Weinessige glatt vergessen.
Der Tagesspiegel, 26.01.2003
Nach Geschmack kann man etwas Weinessig oder Zitronensaft und Petersilie zusetzen.
Ulbrich, Eberhard: Essbar oder giftig?, Berlin: Grüne Post 1937, S. 48
Die Kräuter müssen erstklassig sein, werden von harten Stengeln befreit, gewaschen, abgetupft und mit kochendem Weinessig übergossen.
Schönfeldt, Sybil: Leichte schnelle Küche, Hamburg: Litten 1978, S. 72
Zitationshilfe
„Weinessig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weinessig>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weinernte
Weinerlichkeit
weinerlich
Weinerei
weinen
Weinfahne
Weinfälscher
Weinfälschung
weinfarben
Weinfaß