Weinkönig, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungWein-kö-nig (computergeneriert)
WortzerlegungWeinKönig

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Halb ernst, halb heiter fragten sie ihn, ob er nicht Lust habe, Weinkönig zu werden.
Süddeutsche Zeitung, 21.10.1999
Wenn demnächst womöglich ein Weinkönig gesucht wird, kommt Oetker jedenfalls nicht in Frage.
Der Tagesspiegel, 16.02.2004
Ab dem Jahr 2000 wird es in der Pfalz keine Weinkönigin, sondern einen Weinkönig geben.
Bild, 18.11.1999
Aber als Weinkönig, räumt er ein, werde er sicherlich ab und zu einmal einen Schluck des Rebensaftes probieren.
Süddeutsche Zeitung, 06.08.1999
Trittenheim - Ein afrikanischer Monarch ist am Samstag im Moselort Trittenheim zum Weinkönig gekürt worden.
Die Welt, 09.08.1999
Zitationshilfe
„Weinkönig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weinkönig>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weinkiste
Weinkenner
Weinkelter
Weinkellerei
Weinkeller
Weinkönigin
Weinkonsum
Weinkrampf
Weinkrem
Weinkreme