Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Weinkönigin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Weinkönigin · Nominativ Plural: Weinköniginnen
Worttrennung Wein-kö-ni-gin
Wortzerlegung Wein Königin
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

jüngere Frau, die für die Dauer eines Jahres eine bestimmte Weingegend (besonders auf Festen) repräsentiert

Typische Verbindungen zu ›Weinkönigin‹ (berechnet)

Amt Krone Krönung Kür Wahl amtierend bergsträßer deutsch ehemalig eröffnen fränkisch hochheimer iburger kostheimer krönen küssen präsentieren rheingauer rheinhessisch rüdesheimer wickerer wiesbadener

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weinkönigin‹.

Verwendungsbeispiele für ›Weinkönigin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich denke, das kommt doch sehr stark auf die Weinkönigin selbst an. [Süddeutsche Zeitung, 14.10.2003]
Hier wird jedes Jahr die deutsche Weinkönigin von einer Jury gekürt. [Bild, 16.11.1999]
Das Buch Wohlstand für alle steht im Fach neben den lächelnden Weinköniginnen. [Die Zeit, 11.10.2010, Nr. 41]
Einer der Männer auf dem Podium begrüßt sie als »ehemalige Weinkönigin«. [Die Zeit, 15.09.2005, Nr. 38]
Als deutsche Weinkönigin müssen Sie künftig für alle Weinbau‑Regionen werben. [Süddeutsche Zeitung, 14.10.2003]
Zitationshilfe
„Weinkönigin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weink%C3%B6nigin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weinkönig
Weinkunde
Weinkultur
Weinkrug
Weinkritiker
Weinküfer
Weinkühler
Weinlage
Weinland
Weinlaub