Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Weinkauf, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Weinkauf(e)s · Nominativ Plural: Weinkäufe
Worttrennung Wein-kauf
Wortzerlegung Wein Kauf
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
das Einkaufen von Wein
2.
landschaftlich Leikauf
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Weinkauf m. ‘Umtrunk bei Geschäftsabschluß’, spätmhd. wīnkouf, mnd. wīnkōp, mnl. wijncoop. S. auch Leikauf.

Verwendungsbeispiele für ›Weinkauf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Proteste und Kritik konzentrierten sich auf die Person Arno Weinkaufs. [Die Zeit, 02.03.1984, Nr. 10]
In der vergangenen Nacht wurde der Kaufmann Ernst Weinkauf von einem Zug überfahren. [Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 08.03.1922]
Österreich erhofft ferner die deutsche Zustimmung zur Abschaffung der Messekontingente und eine Erhöhung der westdeutschen Weinkäufe in Wien. [Die Zeit, 31.01.1955, Nr. 05]
Da hatte der Bürgerschaftsabgeordnete Weinkauf über den Metaller Weinkauf gesiegt. [Die Zeit, 02.03.1984, Nr. 10]
Da hatte der Bürgerschaftsabgeordnete Weinkauf über den Metaller Weinkauf gesiegt. [Die Zeit, 02.03.1984, Nr. 10]
Zitationshilfe
„Weinkauf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weinkauf>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weinkarte
Weinkaraffe
Weinkanne
Weinjahr
Weinhügel
Weinkelch
Weinkeller
Weinkellerei
Weinkelter
Weinkenner