Weinprobe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungWein-pro-be (computergeneriert)
WortzerlegungWeinProbe
eWDG, 1977

Bedeutung

das Probieren, Kosten des Weins vom Fass zur Feststellung des Reifegrades
Beispiel:
Alle [waren] von der Weinprobe schon etwas angesäuselt [ZuckmayerWeinbergI]

Thesaurus

Synonymgruppe
Weinprobe [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abendessen Ausflug Besichtigung Frühstück Halbpension Imbiß Kellerbesichtigung Kellereibesichtigung Kellerführung Menü Schiffsfahrt Spezialität Vollpension Wanderung Wein Weingut Weinkeller Weinseminar Winzer anschließend ausgedehnt ausgiebig festlich kostenlos kulinarisch laden närrisch veranstalten zelebrieren Übernachtung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weinprobe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei einer üppigen Weinprobe teste ich 100 Weine hintereinander weg.
Der Tagesspiegel, 23.01.2005
Und da fängt man am besten mal mit einer Weinprobe an.
Bild, 22.05.2001
Eine Weinprobe in kleinerem Rahmen können Sie sehr gut auch zu Hause machen.
o. A.: Die grosse Welt der Getränke, Hamburg: Tschibo Frisch-Röst-Kaffee Max Herz 1977, S. 176
Ehe sie recht beginnen, werden an den Klostertischen mehrere halbvolle Becher mit verschiedenen Weinproben herumgereicht.
Bauer, Hans: Tisch und Tafel in alten Zeiten, Leipzig: Koehler & Amelang 1967, S. 124
Um dieses Prinzip einzuhalten und anzuwenden, bedient sich der Kellner in unserem Falle der Weinprobe.
Neumann, Heinz u. Scharfe, Adolf: Gekonnt serviert, Berlin: Verl. Die Wirtschaft 1967, S. 148
Zitationshilfe
„Weinprobe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weinprobe>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weinpresse
Weinpfahl
Weinpanscher
Weinnebel
Weinmonat
Weinquantum
Weinranke
Weinrausch
Weinraute
Weinrebe