Weintraube, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Wein-trau-be
Wortzerlegung WeinTraube
eWDG

Bedeutung

Traube mit Weinbeeren, Wein
Beispiel:
dunkle, grüne, gelbe Weintrauben

Thesaurus

Botanik
Synonymgruppe
Weinbeere · Weintraube
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Weintraube‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weintraube‹.

Verwendungsbeispiele für ›Weintraube‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch die Weintrauben, obwohl ungewöhnlich klein geraten, waren prall gefüllt mit Öchsle.
Die Zeit, 24.12.2003, Nr. 52
Ja, so war das, denke ich und lanciere eine Weintraube in meinen Gaumen.
Süddeutsche Zeitung, 22.08.2000
Sie besitzen eine harte Schale, ähnlich wie größere unreife Weintrauben.
Welt und Wissen, 1932, Nr. 2, Bd. 21
Ich liege wieder mitten in der Stadt und esse jetzt jeden Tag ein Kilo Weintrauben.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 25.08.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Von der Weintraube zupft man die einzelnen Beeren und führt sie mit der Hand zum Mund.
Martin, Hans: Darf ich mir erlauben ...?, Stuttgart: Hädecke 1935, S. 76
Zitationshilfe
„Weintraube“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weintraube>, abgerufen am 15.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weinstube
Weinstraße
Weinstock
Weinsteuer
Weinsteinsäure
Weintraubenkern
Weintreber
Weintrinker
Weinverfälschung
Weinverkostung