Weintrinker, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Weintrinkers · Nominativ Plural: Weintrinker
Worttrennung Wein-trin-ker
Wortzerlegung WeinTrinker

Typische Verbindungen zu ›Weintrinker‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weintrinker‹.

Verwendungsbeispiele für ›Weintrinker‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Probierfreudige Weintrinker freuen sich über das umfangreiche Angebot offener Weine.
Die Welt, 21.03.2002
Die Deutschen sind im internationalen Vergleich nicht die größten Weintrinker, aber sie sind doch recht eifrig dabei.
Süddeutsche Zeitung, 18.09.1996
Süßes Gebäck wird von jedem Weintrinker mit kultiviertem Gaumen abgelehnt.
Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 232
Sie eignen sich daher besonders für Frauen und werdende Weintrinker.
Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 141
Begleitet wurden sie stets von einem Rudel von Satyren, begnadete Flötenspieler und Weintrinker mit menschlichen Gesichtszügen und kräftigen Bocksbeinen.
Moers, Walter: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 464
Zitationshilfe
„Weintrinker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weintrinker>, abgerufen am 28.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weintreber
Weintraubenkern
Weintraube
Weinstube
Weinstraße
Weinverfälschung
Weinverkostung
Weinwirtschaft
Weinzierel
Weinzierl