Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Weintrinker, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Weintrinkers · Nominativ Plural: Weintrinker
Worttrennung Wein-trin-ker
Wortzerlegung Wein Trinker

Typische Verbindungen zu ›Weintrinker‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weintrinker‹.

Verwendungsbeispiele für ›Weintrinker‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Süßes Gebäck wird von jedem Weintrinker mit kultiviertem Gaumen abgelehnt. [Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 232]
Das reicht für viele Weintrinker aus, keinen anderen Wein mehr trinken zu wollen. [Die Zeit, 25.04.2011, Nr. 17]
Als das ans Licht kam, verging den Weintrinkern die Lust auf süße Weine. [Die Zeit, 24.05.2010, Nr. 21]
So jubelten die Weintrinker in den letzten Jahren merklich weniger. [Die Zeit, 15.11.2007, Nr. 47]
Und wenn er sich öffnet, dann wird auch vielen Weintrinkern der Mund offen bleiben. [Die Zeit, 24.11.2005, Nr. 48]
Zitationshilfe
„Weintrinker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weintrinker>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weintreber
Weintraubenkern
Weintraube
Weinsäure
Weinstube
Weinverfälschung
Weinverkostung
Weinverschnitt
Weinwirtschaft
Weinzierel