Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Weinzierl, der

Alternative Schreibung Weinzierel
Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Wein-zierl ● Wein-zie-rel
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

bayrisch, österreichisch, mundartlich Winzer
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Winzer · Weinzier(e)l
Winzer m. ‘wer Wein anbaut und verarbeitet’. Ahd. wīnzuril (9. Jh.), mhd. wīnzürl, nhd. Weinzier(e)l m. (bis ins 17. Jh.) beruht auf gleichbed. lat. vīnitor (Genitiv vīnitōris), abgeleitet von lat. vīnum (s. Wein). Das z aus t aufweisende, also vor der hd. Lautverschiebung entlehnte Substantiv wird nach dem Vorbild anderer Nomina agentis (z. B. Büttel, s. d.) mit dem Suffix germ. -ila- versehen und in seinem zweiten Wortteil wohl an das Verb ahd. zeran ‘streiten’ (8. Jh.), ‘beenden’ (um 1000), firzeran ‘abreißen, zunichte machen, beseitigen, zerreiben’ (9. Jh.; s. zehren) angelehnt. Daneben steht mhd. wīnzüre (13. Jh.; vgl. auch spätmhd. wīnzer in spätmhd. wīnzerlōn, Ende 14. Jh.), frühnhd. Winzir, Winzer (15. Jh.), nhd. Winzer mit kurzem Stammsilbenvokal, wohl aus der oben genannten Form verkürzt, vielleicht aber auch eine direkte Entlehnung aus lat. vīnitor fortsetzend.

Thesaurus

Botanik
Synonymgruppe
Rebmann · Winzer  ●  Hauer  österr. · Häcker  fränk. · Rebhauer  schweiz. · Weinbauer  Hauptform · Weingärtner  österr., süddt. · Weinhauer  österr. · Weinzierl  bayr.
Oberbegriffe
Assoziationen
Zitationshilfe
„Weinzierl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weinzierl>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weinzierel
Weinwirtschaft
Weinverschnitt
Weinverkostung
Weinverfälschung
Weinzunge
Weinzwang
Weise
Weisel
Weiser