Weissagung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Weissagung · Nominativ Plural: Weissagungen
Aussprache
WorttrennungWeis-sa-gung (computergeneriert)
Wortzerlegungweissagen-ung
eWDG, 1977

Bedeutung

gehoben
1.
das Weissagen
Beispiel:
Auch dieses Fest beruhte auf hellenischer Weissagung [MommsenReden353]
2.
das, was geweissagt wurde
Beispiel:
die Weissagung hatte sich erfüllt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

weissagen · Weissagung
weissagen Vb. ‘prophezeien’. Das nur im Dt. bezeugte Verb ahd. wīssagēn (11. Jh.), mhd. wīs(s)agen ‘wahrsagen, prophezeien’ ist durch volksetymologische Anlehnung an das unter ↗weise (s. d.) behandelte Adjektiv und das unter ↗sagen (s. d.) dargestellte Verb entstanden aus ahd. wīʒagōn (8. Jh.), wīʒigōn (9. Jh.) ‘prophezeien’. Diese Formen sind Ableitungen vom Substantiv ahd. wīʒago ‘Prophet’ (8. Jh.; vgl. gleichbed. aengl. wītega und anord. vitki ‘Zauberer’), das zum Adjektiv ahd. wīʒag ‘wissend, prophetisch’ (in wīʒag atum ‘Geist der Weissagung’, um 800), auch belegt in wīʒaglīh (9. Jh.), wīʒagsam (10. Jh.) ‘prophetisch’, gebildet ist (vgl. aengl. wīteg- ‘wissend’ in wītegdōm ‘Prophezeiung’) und mit diesem zu der unter ↗wissen (s. d.) behandelten Wortgruppe gehört. Weissagung f. ‘Prophezeiung, Vorhersagung’, ahd. wīʒagunga (um 1000) neben (der oben genannten Entwicklung folgend) wīssagunga (11. Jh.), mhd. wīssagunge.

Thesaurus

Synonymgruppe
Prophezeiung · ↗Verheißung · ↗Voraussage · Weissagung
Synonymgruppe
Orakel · ↗Orakelspruch · ↗Prognose · ↗Prophetie · ↗Prophezeiung · ↗Prädiktion · ↗Voraussage · ↗Vorhersage · ↗Wahrsagung · Weissagung
Unterbegriffe
  • Kassandraruf · pessimistische Prognose · ungünstige Prognose (med.)  ●  ↗Unkenruf  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Erfüllung Gabe Geburt Hexe Orakel Prophet Prophezeiung Schrift Testament Untergang Wunder apokalyptisch biblisch dunkel düster eintreffen erfüllen heidnisch-antik messianisch prophetisch sibyllinisch trüb verkünden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weissagung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da haben wir - an dieser Stelle vor ziemlich exakt einem Jahr - uns einmal in Weissagung versucht, schon ist es schief gegangen.
Die Welt, 29.12.2001
Schon ein Jahr später schien es, als werde die böse Weissagung wahr.
Die Zeit, 15.05.1992, Nr. 21
Mit 11, 40 geht die fingierte Weissagung somit in wirkliche über.
Werbeck, W.: Danielbuch. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 21293
Da sie seine Liebe aber nicht erwiderte, bestimmte der Gott, daß keiner ihren Weissagungen glauben sollte.
o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 10030
Aus den Kapitalen der goldenen Säulen, die wie Knospen waren, stiegen die Gestalten der Weissagungen des Herrn.
Weismantel, Leo: Die höllische Trinität, Berlin: Union-Verl.1966 [1943], S. 326
Zitationshilfe
„Weissagung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weissagung>, abgerufen am 20.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weissagerin
Weissager
weissagen
Weißabgleich
weiß-silbern
Weißbäckerei
Weißbart
weißbärtig
weißbauchig
weißbehaart