Weiterbau

GrammatikSubstantiv
WorttrennungWei-ter-bau

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Stundenlang streiften wir durch den Wald, Steine zum Weiterbauen zu finden.
Bild, 13.11.1998
Es gibt große Sänger und wohlgeübte Improvisatoren, doch vorderhand kein zukunftweisendes Weiterbauen.
Avenary, Hanoch u. a.: Jüdische Musik. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1958], S. 31180
Das Weitermachen und Weiterbauen ist also gar nicht so einfach.
Die Zeit, 31.10.1975, Nr. 45
An ihr darf nicht weitergebaut werden, Weiterbauen stört, zerstört die Authentizität der Vision.
Der Tagesspiegel, 04.01.1997
So wie die Aktiven von der IG Modellbahn zum ewigen Weiterbauen verdammt sind.
Die Welt, 07.08.1999
Zitationshilfe
„Weiterbau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weiterbau>, abgerufen am 19.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weiterarbeiten
Weiterarbeit
weiter-
weiter
weitentfernt
weiterbauen
weiterbearbeiten
Weiterbearbeitung
weiterbefördern
Weiterbeförderung