Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Weitergang, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Weitergang(e)s · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Wei-ter-gang
Grundformweitergehen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Fortgang

Verwendungsbeispiele für ›Weitergang‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man versprach sich gegenseitig über den Weitergang der Dinge zu unterrichten. [Die Zeit, 10.06.1966, Nr. 24]
Das Nacheinander ist so in Wahrheit mäandrisch oder ein Weitergang des Gleichen im Tod als Grauen und als Freund. [Bloch, Ernst: Das Prinzip Hoffnung Bd. 3, Berlin: Aufbau-Verl. 1956, S. 182]
Nach Weitergang der Führerlage habe ich Kaltenbrunner zu einer Unterredung im Seitengang gebeten. [o. A.: Einhundertfünfzigster Tag. Samstag, 8. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 18727]
Diese Periode umfasst Höhepunkt und Niedergang, aber auch Niedergang und Weitergang der politischen Laufbahn Willy Brandts. [Die Zeit, 23.12.2002 (online)]
Zitationshilfe
„Weitergang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weitergang>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weitergabe
Weiterführung
Weiterflug
Weiterfahrt
Weiterexistenz
Weiterleitung
Weitermarsch
Weiterqualifizierung
Weiterreise
Weitertransport