Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Weiterleitung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Weiterleitung · Nominativ Plural: Weiterleitungen
Worttrennung Wei-ter-lei-tung
Wortzerlegung weiterleiten -ung

Typische Verbindungen zu ›Weiterleitung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weiterleitung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Weiterleitung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine einheitliche Nummer wandert per Weiterleitung auf den gerade gewünschten Apparat. [Süddeutsche Zeitung, 15.04.1999]
Wer das einmal vergisst oder ungeplant einen anderen Ort aufsucht, ist über die vorab programmierte Weiterleitung nicht mehr erreichbar. [C’t, 2000, Nr. 18]
Die Stadt wurde strengstens nach außen abgeschirmt, eingehende Briefe mussten vor der Weiterleitung geräuchert werden. [Süddeutsche Zeitung, 25.04.2001]
Laut Wolf wurde dagegen eine erste Rate von 5000 Mark an D. zur Weiterleitung an den Killer übergeben. [Der Tagesspiegel, 06.08.2001]
Er bat um umgehende Weiterleitung des Textes an den Herrn Bundeskanzler. [Nr. 23: Schreiben Honecker an Kohl vom 17. August 1989. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 6137]
Zitationshilfe
„Weiterleitung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weiterleitung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weitergang
Weitergabe
Weiterführung
Weiterflug
Weiterfahrt
Weitermarsch
Weiterqualifizierung
Weiterreise
Weitertransport
Weiterung