Weizenkleie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungWei-zen-kleie
WortzerlegungWeizen1Kleie
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

beim Mahlen von Weizen entstehende Kleie

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn ich den erreiche, esse ich nur noch Weizenkleie ", plant sie.
Süddeutsche Zeitung, 27.03.2003
Sie besteht aus Brot und einer Art Weizenkleie, dagegen fehlen Obst, Gemüse, Joghurt, Käse, Milch und Fleisch.
Die Zeit, 01.06.1984, Nr. 23
Zwei 20-jährige Polen fuhren mit ihrem Pkw auf einen mit Weizenkleie beladenen Laster aus Erding bei München auf.
Die Welt, 27.08.2002
Seit Sonnabend bekommen die 13 Dickhäuter vorsorglich täglich Penicillin, vermischt in Weizenkleie.
Bild, 19.07.1999
Man verwendet Weizenkleie in der Menge von etwa 1½ Kilo für ein Vollbad, für die Teilbäder entsprechend weniger, und kocht sie jedoch nur kurz.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 229
Zitationshilfe
„Weizenkleie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weizenkleie>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weizenkeimöl
Weizenkeim
Weizengrieß
Weizengraupe
weizengelb
Weizenklima
Weizenkorn
Weizenmalz
Weizenmehl
Weizensaat