Wellness, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wellness · wird nur im Singular verwendet
Aussprache  [ˈwɛlnəs] · [ˈvɛlnɛs]
Worttrennung Well-ness
Wortbildung  mit ›Wellness‹ als Erstglied: ↗Wellnessbereich · ↗Wellnesshotel · ↗Wellnesswochenende
 ·  mit ›Wellness‹ als Grundform: ↗wellnessen
Herkunft aus gleichbedeutend wellnessengl, Kontamination aus wellbeingengl ‘Wohlbefinden’ und fitnessengl ‘körperliche Leistungsfähigkeit’
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

oft Werbesprache körperliches und seelisches Wohlbefinden, das durch (therapeutische) Anwendungen, bewusste Ernährung, wohltuende Körperpflege, angemessene körperliche Betätigung o. Ä. (im Rahmen eines ganzheitlichen Gesundheitskonzeptes) erreicht werden soll
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: Wellness [als therapeutische Maßnahme] bieten, anbieten
in Präpositionalgruppe/-objekt: auf Wellness setzen; mit Wellness werben, locken; Angebote für Wellness
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Wellness für die Seele
Beispiele:
Wellness bedeutet Wohlbefinden, ist somit der Inbegriff von Erholung und Entspannung und kann dazu beitragen, Stress abzubauen. [Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, 27.07.2020, aufgerufen am 01.09.2020]
»Bei Wellness geht es nicht nur darum, sich mal eben auf die Schnelle ein bisschen verwöhnen zu lassen«, sagt A[…]. »Es geht darum, ein Bewusstsein für die eigene Gesundheit und das eigene Wohlbefinden zu entwickeln. Deshalb könne man Wellness auch nicht mit Faulsein gleichsetzen. Denn jeder Mensch lasse es sich auf seine eigene Weise gutgehen.« Während der eine lieber ein Entspannungsbad nimmt, geht der andere eher joggen und lässt sich hinterher massieren. Doch damit nicht genug. Wellness bedeute darüber hinaus, das Wohlbefinden nachhaltig und ganzheitlich zu steigern. [Der Tagesspiegel, 07.03.2004]
Dass mit Wellness viel Geld verdient werden kann, hat sich bis ins kleinste Dorfschwimmbad herumgesprochen. Vielerorts entstehen Wohlfühlzentren, werden alte Anlagen den neuesten Trends angepasst. Die Branche wächst und wächst, entsprechend groß ist der Bedarf an professionellem Personal. [Die Zeit, 02.10.2002]
Das Wort Wellness ist ein tolles Wort. Man muss es nur hören, und schon denkt man an lauter schöne Dinge: Saunadampf und Gurkenmasken, Duftöl und Massagen. [Berliner Zeitung, 09.11.2001]
Das Schlüsselwort: Wellness. Die Vokabel stammt aus dem Angelsächsischen, wird allerdings von Freizeitforschern überall auf der Welt verstanden: Es ist Kur ohne Qual, Entstressung mit kontrollierter innerer Einkehr[…]. Ein bißchen Gymnastik, ein bißchen reden, gut essen und trinken, nicht zu völlend und immer vollwertig […]. [Die Zeit, 09.10.1992]
übertragen Wellness für das Auto – Jetzt ist es Zeit, die Winterspuren zu beseitigen Nach dem Winter ist das Auto meist so strapaziert, dass ein einfaches Durchfahren der Waschanlage nicht mehr ausreicht, um es für die nächste Frühjahrs‑ und Sommersaison fit zu machen. [Dresdner Neueste Nachrichten, 11.03.2016]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Wellness · ↗Wohlbefinden
Assoziationen
  • Orientalisches Bad · Türkisches Bad  ●  ↗Hamam  arabisch, türkisch · ↗Hammam  arabisch, türkisch

Typische Verbindungen zu ›Wellness‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wellness‹.

Zitationshilfe
„Wellness“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wellness>, abgerufen am 04.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Welliné
wellig
Wellhornschnecke
Wellfleisch
wellern
Wellnessbereich
wellnessen
Wellnesshotel
Wellnesswochenende
Wellpappe