Welpe, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Welpen · Nominativ Plural: Welpen
Aussprache
WorttrennungWel-pe (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Welpe‹ als Erstglied: ↗Welpenschutz
eWDG, 1977

Bedeutung

junges Tier bei Hunden, Füchsen, Wölfen
Beispiel:
Der angepaarte Rüde ... beteiligt sich durch Futterzutragen an der Aufzucht der Welpen [K. Zimmerm.Säugetiere124]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Welpe · Welf
Welpe, selten Welf m. ‘Junges von Wolf, Hund oder Fuchs’, ahd. (h)welf m. n. (9. Jh.), mhd. welf(e) m. n. ‘Junges von Hunden und von wilden Tieren’, nhd. Welf, seit dem 16. Jh. allmählich zunehmend Welp(e), dem Nd. folgend (vgl. bereits mhd. welpelīn, Tauler), asächs. hwelp, mnd. welp(en), wolp(en), mnl. nl. welp, aengl. hwelp, engl. whelp, anord. hvelpr, schwed. valp, (mundartlich) välp. Herkunft ungewiß. Anknüpfungsmöglichkeiten werden gesehen in ahd. (h)wel ‘zudringlich, ausgelassen’ (um 800), anord. hvellr ‘laut tönend’, aengl. hwelan ‘tosen’, außergerm. in lit. kaleė͂ ‘Hündin’, mir. cuilēn ‘junger Hund’, russ. (landschaftlich) skólit’ (сколить) ‘winseln, heulen’ (von Hund, Wolf), vielleicht auch in griech. skýlax (σκύλαξ) ‘junger Hund’, so daß Anschluß an die mit beweglichem s- anlautende Variante *sk‐ͧel- der Wurzel ie. *kel(ə)- ‘rufen, schreien, lärmen, klingen’ (s. ↗hell, ↗holen, ↗Schelle) im Hinblick auf das Winseln, Kläffen der Jungtiere möglich ist. Zu vergleichen ist ferner nd. Regenwilp, -wölp, -wülp, nl. wulp ‘Wasservogel, Regenpfeifer’, eigentlich ‘laut schreiender Vogel’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Hundebaby · Hundejunges  ●  Welpe  Hauptform
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arm Aufzucht Hund Hündin Katze Korb Rasse Tierheim Wurf acht aufpäppeln aufziehen beißen blind fressen geboren gebären neugeboren neun niedlich schmuggeln säugen süß toben tot verspielt winseln winzig zerfleischen überleben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Welpe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Oft hat Frau W. einen Welpen aus dem Wurf behalten.
Süddeutsche Zeitung, 16.07.2003
Die sechs kleinen Welpen tragen bisher noch keine so exotischen Namen.
Der Tagesspiegel, 24.05.2002
Der letzte Welpe, ein grau-schwarzes, sehr kleines Tier, saß unschlüssig auf dem Sims, tapste, wäre beinah heruntergefallen.
Kopetzky, Steffen: Grand Tour, Frankfurt am Main: Eichborn 2002, S. 628
Hunde, wenn man sie nur züchtet und als Welpen verkauft, sind kein Geschäft.
Bauer, Josef Martin: So weit die Füße tragen, Frankfurt a.M: Fischer 1960 [1955], S. 282
Wir mußten also, bevor der Hintern das Haus zermalmte, jeden einzelnen Welpen aufnehmen und aus dem Gefahrenbereich fliegen.
Moers, Walter: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 110
Zitationshilfe
„Welpe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Welpe>, abgerufen am 21.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wellung
Wellpappe
Wellnesswochenende
Wellnesshotel
wellnessen
Welpenschutz
Wels
welsch
welschen
Welschkohl