Weltaufkommen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungWelt-auf-kom-men
WortzerlegungWeltAufkommen
eWDG, 1977

Bedeutung

siehe auch Weltproduktion
Beispiel:
Die Chemie bestimmt einen immer größeren Anteil des Weltaufkommens an Faserstoffen für die Textilindustrie [Tageszeitung1965]

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die britische Unterzeichnung gilt auch für Malaya und Nigeria, die beide mit 41,99 v. H. am Weltaufkommen beteiligt sind.
Die Zeit, 25.03.1954, Nr. 12
Zitationshilfe
„Weltaufkommen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weltaufkommen>, abgerufen am 27.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weltaufgeschlossen
Weltauffassung
Weltatlas
Weltäther
Weltarena
Weltausstellung
Weltauswahl
Weltbad
Weltbank
Weltbau