Weltcup, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Weltcups · Nominativ Plural: Weltcups
Aussprache 
Worttrennung Welt-cup
Wortbildung  mit ›Weltcup‹ als Erstglied: ↗Weltcupfinale · ↗Weltcupsieger  ·  mit ›Weltcup‹ als Letztglied: ↗Gesamtweltcup · ↗Schi-Weltcup · ↗Schiweltcup · ↗Ski-Weltcup · ↗Skiweltcup

Typische Verbindungen zu ›Weltcup‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weltcup‹.

Verwendungsbeispiele für ›Weltcup‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch nun ist er so schwach in den Weltcup gestartet wie seit sieben Jahren nicht.
Die Welt, 03.12.2005
Die deutschen Damen sind damit im Weltcup seit drei Jahren unbesiegt.
Der Tagesspiegel, 26.11.2000
Wer an einen möglichen Sturz denkt, springt nie unter die ersten Zehn im Weltcup.
Der Spiegel, 31.12.1990
Im alpinen Skisport wird neben dem Weltcup auch ein Europacup vergeben.
o. A. [H. E.]: Ski-Europacup. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1976]
Trotzdem gewann der Schwede 1989 den Weltcup, die Gesamtwertung aller Skispringen der Saison.
o. A. [H. E.]: V-Stil. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1991]
Zitationshilfe
„Weltcup“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weltcup>, abgerufen am 26.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weltchronik
Weltchristentum
Weltchristenheit
Weltbürgertum
weltbürgerlich
Weltcup-Abfahrt
Weltcup-Slalom
Weltcupfinale
Weltcuprennen
Weltcupsieg