Weltgericht, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungWelt-ge-richt (computergeneriert)
WortzerlegungWeltGericht2
eWDG, 1977

Bedeutung

Religion das Jüngste Gericht

Thesaurus

Synonymgruppe
(der) Jüngste Tag · Tag des Zorns · Weltgericht  ●  (das) Jüngste Gericht  Hauptform · Dies irae  lat. · Doomsday  engl.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufbau Auferstehung Darstellung Immunität Schranke Statut Vision Weltgeschichte tagen unabhängig zuständig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weltgericht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sein Land habe sich stets für ein starkes Weltgericht eingesetzt, das universell arbeiten soll, sagte der Minister.
Süddeutsche Zeitung, 01.10.2002
Von diesem „Weltgericht“ hatten sich die Gründer schließlich einmal den Frieden auf Erden versprochen.
Die Zeit, 27.09.1985, Nr. 40
Die Welt selbst ist das Weltgericht, sie leidet an ihrem eigenen Willen, aus eigener Schuld.
Eisler, Rudolf: Philosophen-Lexikon. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1912], S. 13844
Er kann das Weltgericht mit den Feuerfarben der Tradition malen, aber dabei leitet ihn pädagogische Absicht.
Althaus, P.: Eschatologie. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 2389
Diese Idee berührt sich mit der Verkündung des Weltgerichts durch die israelitischen Propheten.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. III. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 9401
Zitationshilfe
„Weltgericht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weltgericht>, abgerufen am 18.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weltgemeinschaft
Weltgeltung
Weltgeistlichkeit
Weltgeistliche
Weltgeist
Weltgeschehen
Weltgeschichte
weltgeschichtlich
Weltgesellschaft
weltgesellschaftlich