Weltgewerkschaftsbund, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungWelt-ge-werk-schafts-bund
WortzerlegungWeltGewerkschaftsbund
eWDG, 1977

Bedeutung

internationale, demokratische Organisation von Gewerkschaften

Typische Verbindungen
computergeneriert

Austritt Exekutivkomitee Generalrat Generalsekretär Kongreß Tätigkeit beherrscht kommunistisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weltgewerkschaftsbund‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im neuen Weltgewerkschaftsbund sind über 50 Millionen Arbeiter aus 65 Ländern vertreten.
Süddeutsche Zeitung, 1995 [1945]
Diese Gewerkschaften hätten schon 1945 versucht, die Bildung des Weltgewerkschaftsbundes zu vereiteln.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1949]
Der Generalrat des britischen Gewerkschaftskongresses beschloß, dem Weltgewerkschaftsbund die Einstellung seiner Arbeit zu empfehlen.
Die Zeit, 04.11.1948, Nr. 45
Nur so läßt sich nach Ansicht des Weltgewerkschaftsbundes die Ruhrkohlenproduktion steigern.
Die Zeit, 20.01.1947, Nr. 03
Der Generalrat des Weltgewerkschaftsbundes beschließt die Wiederaufnahme der deutschen und japanischen Gewerkschaften als Beobachter.
o. A.: 1947. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 28710
Zitationshilfe
„Weltgewerkschaftsbund“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weltgewerkschaftsbund>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weltgewandtheit
weltgewandt
Weltgetümmel
Weltgetriebe
Weltgesundheitsorganisation
Weltgewissen
Weltgipfel
Weltgremium
weltgrößt
Weltgruppe