Weltlage, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Welt-la-ge
Wortzerlegung WeltLage
eWDG

Bedeutung

politische Lage in der Welt
Beispiele:
die allgemeine Weltlage erörtern
eine Zuspitzung, Entspannung der Weltlage

Typische Verbindungen zu ›Weltlage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weltlage‹.

Verwendungsbeispiele für ›Weltlage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir haben einmal zusammen die Weltlage diskutiert während mehrerer Stunden.
Die Welt, 27.12.2005
Doch bei weiterer riskanter Weltlage drohen derlei Hilfen im Nichts zu versickern.
Süddeutsche Zeitung, 19.09.2001
Auch sonst spiegelt sich die veränderte Weltlage in der Kunst wieder.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. IV,1. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 22156
Diese Frage steht in unmittelbarem Zusammenhang mit der politischen Weltlage.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - R. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 4969
Nein, er hält einen Vortrag über die Weltlage des Judentums.
Tucholsky, Kurt: An Hedwig Müller, 19.02.1935. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1935], S. 16383
Zitationshilfe
„Weltlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weltlage>, abgerufen am 16.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weltkunst
weltkundig
Weltkulturgut
Weltkulturerbe
Weltkultur
Weltlauf
weltläufig
Weltläufigkeit
weltlich
Weltlichkeit