Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Weltlage, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Welt-la-ge
Wortzerlegung Welt Lage
eWDG

Bedeutung

politische Lage in der Welt
Beispiele:
die allgemeine Weltlage erörtern
eine Zuspitzung, Entspannung der Weltlage

Typische Verbindungen zu ›Weltlage‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weltlage‹.

Verwendungsbeispiele für ›Weltlage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch sonst spiegelt sich die veränderte Weltlage in der Kunst wieder. [Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. IV,1. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 22156]
Aber in der gegenwärtigen Weltlage wächst der Glaube nicht von allein. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1960]]
Beim Überblicken der gegenwärtigen Weltlage wird ersichtlich, daß die wahren Absichten Japans immer noch nicht recht anerkannt werden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1940]]
Bis dahin aber folgt ihm die unsichere Weltlage wie ein lästiger Schatten. [Die Zeit, 03.08.2005, Nr. 31]
Aber die Weltlage zwingt sie plötzlich dazu, ihr Leben infrage zu stellen. [Die Zeit, 21.04.2005, Nr. 17]
Zitationshilfe
„Weltlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weltlage>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weltladen
Weltkörper
Weltkunst
Weltkulturgut
Weltkulturerbe
Weltlauf
Weltlichkeit
Weltliga
Weltliteratur
Weltluftverkehr