Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Weltstadt, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Weltstadt · Nominativ Plural: Weltstädte
Aussprache 
Worttrennung Welt-stadt
Wortzerlegung Welt Stadt
Wortbildung  mit ›Weltstadt‹ als Erstglied: Weltstadtvarieté
eWDG

Bedeutung

Großstadt, meist Millionenstadt, mit internationalem Erscheinungsbild und internationaler Bedeutung
Beispiel:
Paris, Moskau ist eine Weltstadt

Thesaurus

Synonymgruppe
Metropole · Metropolis · Millionenstadt · Weltstadt
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Weltstadt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weltstadt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Weltstadt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir sind nicht mal eine echte Weltstadt, auch das muss ich zugeben. [Die Zeit, 10.12.2013, Nr. 50]
Kiel war zur Weltstadt geworden in jenem Juni vor hundert Jahren. [Die Zeit, 10.04.1995, Nr. 15]
Seit drei Jahrzehnten schon heißt es, die kranke Weltstadt zerstöre sich selbst. [Die Zeit, 21.05.1971, Nr. 21]
All die berühmten verschwundenen Weltstädte von einst bargen in sich den Keim der eigenen Zerstörung. [Die Zeit, 21.08.1970, Nr. 34]
Man hetzt sich zu Tode in der Weltstadt und lebt doch nicht. [Frapan, Ilse: Arbeit. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1903], S. 5426]
Zitationshilfe
„Weltstadt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weltstadt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weltstaat
Weltsprache
Weltsport
Weltspitzenleistung
Weltspitzenerzeugnis
Weltstadtpublikum
Weltstadtvarieté
Weltstand
Weltstar
Weltsystem