Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Weltuntergang, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Welt-un-ter-gang
Wortzerlegung Welt Untergang
Wortbildung  mit ›Weltuntergang‹ als Erstglied: Weltuntergangsstimmung · Weltuntergangsszenario
eWDG

Bedeutung

von manchen Religionen prophezeites katastrophales Ende der Welt

Thesaurus

Synonymgruppe
Apokalypse · Ende der Welt · Götterdämmerung · Offenbarung · Ragnarök · Tag des jüngsten Gerichts · Weltende  ●  Weltuntergang  Hauptform

Typische Verbindungen zu ›Weltuntergang‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weltuntergang‹.

Verwendungsbeispiele für ›Weltuntergang‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und daraus entlassen wird uns nichts, es sei denn der Weltuntergang. [konkret, 1987]
Das ist der Weltuntergang, und ich weiß, dass auch ich im nächsten Moment versteinern könnte. [Die Zeit, 20.05.2013, Nr. 21]
Während er dramatische Grafiken an die Wand wirft, spricht er vom Weltuntergang. [Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02]
Sind diese rätselhaften Ereignisse ein Zeichen für den nahenden Weltuntergang? [Die Zeit, 27.12.2010 (online)]
In heftiger, prägnanter Sprache, in sich überstürzenden Bildern verkündigt er den Weltuntergang. [Grunebaum, Gustav Edmund von: Der Islam. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 17706]
Zitationshilfe
„Weltuntergang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weltuntergang>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weltumseglung
Weltumsegler
Weltumsegelung
Weltumsatz
Welttournee
Weltuntergangsstimmung
Weltuntergangsszenario
Weltunternehmen
Welturaufführung
Weltverband