Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Weltverbesserer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Weltverbesserers · Nominativ Plural: Weltverbesserer
Aussprache 
Worttrennung Welt-ver-bes-se-rer
eWDG

Bedeutung

spöttisch jmd., der glaubt, aus eigener Kraft und nach seinen Vorstellungen die Welt verbessern zu können
Beispiel:
Der Held des Romans beginnt als von Illusionen erfüllter Weltverbesserer und endet als Spießer [ VictorSchriften3,379]

Thesaurus

Synonymgruppe
Idealist · Visionär · Weltverbesserer
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Weltverbesserer‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weltverbesserer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Weltverbesserer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn man ihn reden hört, kann man ihn leicht für einen naiven Weltverbesserer halten. [Die Zeit, 10.05.2007, Nr. 20]
Er begibt sich in die Nähe der zahlreichen "Weltverbesserer" unserer Geschichte. [Die Zeit, 27.01.1999, Nr. 04]
Wenn das Stück anfängt, ist es fünf Uhr: der Weltverbesserer beginnt seinen Tag. [Die Zeit, 12.09.1980, Nr. 38]
Manchmal sind es Künstler, dann einfache Arbeiter, Philosophen, Weltverbesserer, Visionäre. [Süddeutsche Zeitung, 15.12.2003]
Der Weltverbesserer hat die Frau nicht geheiratet, das kränkt sie immer noch. [Die Zeit, 12.09.1980, Nr. 38]
Zitationshilfe
„Weltverbesserer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weltverbesserer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weltverband
Welturaufführung
Weltunternehmen
Weltuntergangsszenario
Weltuntergangsstimmung
Weltverbesserung
Weltverbesserungsidee
Weltvergessenheit
Weltverhältnis
Weltvernunft