Weltwirtschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Welt-wirt-schaft
Wortzerlegung WeltWirtschaft
Wortbildung  mit ›Weltwirtschaft‹ als Erstglied: ↗Weltwirtschaftskrise · ↗weltwirtschaftlich
eWDG, 1977

Bedeutung

alle internationalen Wirtschaftsbeziehungen

Thesaurus

Synonymgruppe
Weltwirtschaft · Wirtschaft der Welt

Typische Verbindungen zu ›Weltwirtschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weltwirtschaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Weltwirtschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Verflechtung der Weltwirtschaft ist über die Jahre immer enger geworden.
Die Zeit, 27.08.2007, Nr. 35
Und auf das Wachstum der Weltwirtschaft ist schließlich auch die Opec angewiesen.
Der Tagesspiegel, 17.04.2004
Den Ausgang des Machtkampfes der Weltwirtschaft um die Wolle zeigen zwei Zahlen.
Hahn, Christian Diederich: Bauernweisheit unterm Mikroskop, Oldenburg i.O.: Stalling 1943 [1939], S. 137
Sie verstanden unter Weltwirtschaft die Finanzknechtung der schöpferischen Kräfte aller Nationen.
o. A.: Ansprachen von Alfred Rosenberg, Erich Hilgenfeldt und Gerhard Wagner auf dem Reichsparteitag der NSDAP, 07.09.1938
Der Vertrieb großer Massen über weite Entfernungen stempelt den kaufmännischen Betrieb zur Weltwirtschaft.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1937, S. 462
Zitationshilfe
„Weltwirtschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Weltwirtschaft>, abgerufen am 27.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weltwichtig
weltweit
Weltweisheit
weltweise
Weltwährungssystem
weltwirtschaftlich
Weltwirtschaftsforum
Weltwirtschaftsgipfel
Weltwirtschaftskrise
Weltwirtschaftslage