Wendekreis, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Wen-de-kreis
Wortzerlegung wendenKreis
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
einer der beiden Kreise, die auf der Erdkugel und Himmelskugel parallel zum Äquator im Abstand von 23,5 Grad auf der nördlichen und südlichen Halbkugel liegen
Beispiel:
der nördliche, südliche Wendekreis
2.
Technik engster Kreis, der beim Wenden eines Fahrzeuges beschrieben wird
Beispiel:
der Wendekreis dieses Autos beträgt nur zehn Meter
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kreis · Gesichtskreis · Umkreis · Wendekreis · kreisen · einkreisen · umkreisen · Kreislauf · Blutkreislauf
Kreis m. ‘Ring, runde geschlossene Linie, gleichmäßige geschlossene Kurve, deren Punkte alle gleich weit vom Mittelpunkt entfernt sind’, ahd. (Hs. 12. Jh.), mhd. kreiʒ ‘Kreislinie, Umkreis, eingehegter Kampf-, Gerichtsplatz, Zauber-, Landeskreis, Bezirk’, mnd. krēt, krēte, nl. kreits (aus niederrhein. kreytz) führen auf germ. *kraita-; daneben stehen mnd. krīt, mnl. nl. krijt ‘Ring, Gebiet, Kampfplatz’ mit germ. *krīta- und verwandtes ↗kritzeln (s. d.) mit germ. *krit-, so daß für Kreis vielleicht eine Bedeutung ‘in den Boden geritzter Ring (mit sakraler Funktion?)’ vorauszusetzen ist. Betrachtet man die genannten Formen auf Grund eines expressiven Vokalismus als sekundär (vgl. Pokorny 1, 405), so kann ↗kratzen (s. d.) herangezogen und von dort genanntem ie. *gred- ‘kratzen’ ausgegangen werden. Gesichtskreis m. (17. Jh.), Übersetzung (Zesen) von ↗Horizont (s. d.). Umkreis m. ‘nähere oder fernere Umgebung um einen Punkt, Peripherie, Umfang’, mhd. umbekreiʒ ‘umschließender Kreis, Umfang, kreisförmiger Gang, Umweg, Umschweif’. Wendekreis m. ‘Breitengrad, über dem die Sonne zur Zeit der Sonnenwende noch im Zenit steht und gleichsam wieder umkehrt’, Übersetzung (17. Jh.) von lat. tropicus circulus, griech. tropikós kýklos (τροπικὸς κύκλος). kreisen Vb. ‘sich kreisförmig bewegen’, mhd. kreiʒen. einkreisen Vb. ‘durch Bildung eines Kreises einschließen’ (16. Jh.). umkreisen Vb. ‘sich kreisförmig um etw. bewegen, etw. einschließen’, mhd. umbekreiʒen, auch ‘umhergehen, Umschweife machen’. Kreislauf m. ‘Zirkulation’, Terminus der Chemie und Medizin, zu Anfang des 18. Jhs. als Übersetzung von engl. circulation für ‘Blutkreislauf’, nach Harveys Schrift Exercitatio anatomica … de circulatione sanguinis (1628). Dazu verdeutlichend Blutkreislauf m. (19. Jh.).

Typische Verbindungen zu ›Wendekreis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wendekreis‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wendekreis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zumindest gewöhnungsbedürftig bei dem Bike ist auch der sehr große Wendekreis beider Versionen.
Süddeutsche Zeitung, 14.04.2001
Dank des sehr kleinen Wendekreises ist das Einparken viel leichter geworden.
Bild, 05.09.1997
Zu viel wäre es, dabei die Rotation und Revolution der Erde und die Wendekreise zu erwähnen.
Die Zeit, 31.07.2006, Nr. 29
Unfälle seien sowieso nur durch die Wendekreise und nicht die Geschwindigkeit verursacht worden.
Die Welt, 25.08.2000
Er weigerte sich, den ihm angewiesenen Platz »zwischen Wendekreisen des aufklärerischen Dilettantismus und des politischen Gewäschs« einzunehmen.
Lepenies, Wolf: Kultur und Politik, München, Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 106
Zitationshilfe
„Wendekreis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wendekreis>, abgerufen am 28.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wendejahr
Wendejacke
Wendehammer
Wendehals
Wendegetriebe
Wendel
Wendelbohrer
wendelförmig
wendeln
Wendelrutsche