Wendel, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wendel · Nominativ Plural: Wendeln
Aussprache 
Worttrennung Wen-del
Wortbildung  mit ›Wendel‹ als Erstglied: ↗Wendelbohrer · ↗Wendelrutsche · ↗Wendelstein · ↗Wendelstiege · ↗Wendeltreppe · ↗wendelförmig
 ·  mit ›Wendel‹ als Letztglied: ↗Doppelwendel  ·  mit ›Wendel‹ als Grundform: ↗wendeln
eWDG

Bedeutung

Technik schraubenförmige Linie, ein schraubenförmig gewundener Draht
Beispiele:
die Wendel der Glühbirne
die Wendel eines elektrischen Heizofens

Thesaurus

Synonymgruppe
Spule · Wendel · ↗Wicklung
Synonymgruppe
Helix · ↗Schraube · ↗Schraubenlinie · Wendel · zylindrische Spirale
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Wendel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wendel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wendel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn man den außerordentlich dünnen Draht zu einer außerordentlich dünnen Wendel dreht, wird das Ganze sehr viel kürzer.
Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität, Berlin: Ullstein 1956 [1940], S. 54
Metalldampflampen enthalten keinen Wendel wie herkömmliche Glühlampen, sondern ein Plasma und sind aus diesem Grunde anfällig für Flimmereffekte.
C't, 1992, Nr. 1
Zitationshilfe
„Wendel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wendel>, abgerufen am 01.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wendekreis
Wendejahr
Wendejacke
Wendehammer
Wendehals
Wendelbohrer
wendelförmig
wendeln
Wendelrutsche
Wendelstein